Wiedereinführung des Abiturs nach 13 Jahren (G9)

Die Landesregierung hat Anfang September 2017 einen Gesetzentwurf zur Änderung des Schulgesetzes in den Landtag eingebracht. Demzufolge sollen alle Gymnasien auf G 9 (Abitur nach 9 Jahren Gymnasium) umgestellt werden. Die Umstellung soll zum Schuljahr 2019 / 20120 für diejenigen Kinder beginnen, die dann in der fünften und sechsten Klasse sind. Es betrifft also bereits die Kinder, die zum Schuljahr 2018/2019 an die weiterführenden Schulen kommen. Die Verabschiedung des Gesetzentwurfs ist bereits für Dezember 2017 geplant, so dass es Anfang Januar 2018 in Kraft treten kann. weiterlesen…

Beseitigung des höhengleichen Bahnübergangs

Unterführung oder Überführung?


Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die S 21 mit Elektrifizierung und zweigleisigem Ausbau der Bahnstrecke ist seitens der Gemeinde die Forderung nach einer Beseitigung des höhengleichen Bahnübergangs am Ortseingang von Ellerau eingebracht und bei der Erörterung der Einwendungen im Anhörungstermin nochmals bekräftigt worden. weiterlesen…

Bitte nicht so!

Das Thema Fußgängerübergang von Quickborn-Heide zum Bahnhof Ellerau ist ja bereits länger ein Thema  und Ellerau hat zugesichert, sich an den Kosten dafür zu beteiligen. Um hier zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen – auch das gehört zur Wahrheit – gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Quickborn allerdings recht übersichtlich. Im Nachbarschaftsausschuss, in dem sich ja Vertreter*innen der Nachbargemeinden regelmäßig treffen, um Sachlagen wie diese zu erörtern, glänzt Quickborn oftmals durch Abwesenheit. weiterlesen…

Straßenausbaubeitrag: Künftig in der Verantwortung der Kommunen?

Die Gesetzgebung in Schleswig-Holstein verpflichtet Anwohner, sich am Ausbau der Straßen vor ihren Grundstücken und Häusern zu beteiligen. Auch in Ellerau wurde daraufhin eine Straßenausbaubeitragssatzung erlassen, die ab dem 01.01.2017 in Kraft getreten ist.

Ist es richtig, dass Kommunen verpflichtet werden, diese Beiträge von ihren Bürgern zu erheben?

weiterlesen…

Den Spiegel vorgehalten

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung erkundigte sich Herr Evermann, ob die SPD sich von Lars Schmidt-von Koss‘ Aussage „Abschaum diese AfD Rassisten! AfD = Abschaum für Deutschland“ (bezogen auf eine Aussage von Herrn Gauland) auf Facebook distanzieren würde.

Da Debatten über Facebook-Kommentare in keinem Zusammenhang zur Kommunalpolitik Elleraus stehen, äußerten wir uns während der Sitzung der Gemeindevertretung nicht dazu.

Wir tun es jetzt. Hier.

weiterlesen…

Unterstützen!


Das Willkommensteam Ellerau leistet hervorragende Arbeit in unserer Gemeinde für die Geflüchteten.

Daher teilen wir diesen Aufruf sehr gern:

Das Willkommensteam Ellerau e.V. braucht Unterstützung!

Wer hat Lust und ein paar Stunden Zeit, die Betreuerinnen und Betreuer der in Ellerau untergebrachten Flüchtlingsfamilien zu unterstützen? Mittlerweile sind ca. 50 Geflüchtete bzw. Asylsuchende aus sehr verschiedenen Ländern des Nahen Ostens, überwiegend Familien mit Kindern, in Ellerau untergebracht. Die Helferinnen und Helfer des Willkommensteams brauchen daher dringend Verstärkung bei ihrer Arbeit.

Nähere Informationen sind unter www.wt-ellerau.de zu finden und die 1. Vorsitzende, Frau Susanne Vogt (Tel.:04106-74576; 0171-3462478), gibt gern weitere Auskünfte.

Gut gemeint – aber nicht gut gemacht

Jamaika in Schleswig-Holstein will die Kitagebühren für Eltern deckeln.

Was sich erst einmal gut anhört, zeigt beim genaueren Hinsehen jedoch einige Schwächen. weiterlesen…

Wir haben verstanden

Zugegeben – dieses Jahr war, was Wahlergebnisse (und damit das Zeugnis für geleistete politische Arbeit) für die SPD angeht, nicht vergnügungssteuerpflichtig. Nach der verlorenen Landtagswahl im Frühjahr steht jetzt die magere Ausbeute im Bund und der Gang in die Opposition an. Was beides eint: Politik nach herkömmlichen Methoden, mit unverständlichen Ausdrücken, mit Verlautbarungen aus geschlossenen Kreisen, die sich zwischen Werbesprache und gut auswendig gelernten Worthülsen bewegen, erreichen wir Sie – den Bürger, die Bürgerin – nicht mehr. Man gewinnt damit vielleicht noch den Preis für kompetenteste Unattraktivität, bleibt aber darüber hinaus altbacken und uninteressant. weiterlesen…

Herbstplausch vor dem Bürgerhaus


Am heutigen Nachmittag zeigten wir vor dem Bürgerhaus Ellerau Präsenz und kamen mit den Bürgern bei Kaffee und selbst gebackenen Keksen ins Gespräch.

Die Gespräche kreisten naturgemäß um die kommende Bundestagswahl, aber auch um die im kommenden Mai stattfindende Kommunalwahl.

Viele Gesprächspartner beklagten den wahrscheinlichen Einzug der AfD in den Bundestag und wollten durch ihre Stimmabgabe am 24. September 2017 den Anteil möglichst klein halten. Zu unserer Freude waren auch einige jüngere Mitbürger unter den Gesprächspartnern, die deutlich machten, dass für sie die AfD unwählbar wäre.