Der “Unruhe”-Platz

alle Bilder: Bernd Tietjens

Das Wetter wird wieder besser und es wird sich wieder mehr an der frischen Luft aufgehalten. Der „Open-Air“ Treffpunkt der letzten Jahre in Ellerau war und ist der Festplatz, sehr zum Leidwesen der dortigen Anwohner.

Auch in diesem Jahr musste die Polizei schon anrücken und der Sommer kommt erst noch. Im letzten Jahr hat der Bürgermeister für € 5.000 einen Wachdienst engagiert, der dort regelmäßig für Ruhe sorgen sollte, so richtig funktioniert hat es nicht.

Für uns als SPD ist auch klar, der Platz soll als solcher erhalten bleiben aber es muss eine Lösung her, die die Anwohner vor dem nächtlichen Lärm entlastet. Deshalb haben wir als SPD Fraktion nach einer regen Diskussion mehrheitlich einen Antrag zur Umzäunung des Platzes gestellt, eine Forderung, die auch von Anwohnern immer wieder genannt wurde.

Die SPD Ellerau ist leider auf keine wirklich bessere, bezahlbare Lösung gekommen. Da aber das Problem noch nicht vom aktuellen Bürgermeister gelöst wurde und die Diskussion über eine Lösung gar nicht mehr öffentlich geführt wird, wollen wir mit einem Antrag das Thema anschieben. Natürlich ist es keine Wunschlösung, dass der Festplatz eingezäunt wird, allerdings hat sich dieses in der Vergangenheit (siehe Zaun Schwimmbad / Sportplatz) bewährt. Weiterhin könnte auch durch die Einzäunung – mit verschließbarem Tor – die Einhaltung der Nutzungszeiten des Festplatzes weitestgehend sichergestellt werden.

Vielleicht können wir ja auch mit unserem Antrag andere Fraktionen animieren, einen besseren Vorschlag zu erstellen. Es muss endlich über das Problem entschieden werden. Wir dürfen die Anwohner dort nicht allein lassen, man muss Sie sogar bei der Entscheidung mit ins Boot nehmen!

Eine Einzäunung könnte vielleicht sogar noch vor den „Sommerunruhen“ beginnen. Bereits im November letzten Jahres sind die Kosten für 2-3 Zaunabschnitte vom Bürgermeister auf ca. € 5.000 beziffert worden (im KJB Ausschuss am 14.11.2018 hatte der Bürgermeister eine solche Lösung vorgestellt).

Übrigens, genauso viel kostet der Wachdienst, auf den man dann verzichten kann. Wobei man natürlich hinterfragen muss, welche Firma den gesamten Festplatz für nur 5.000 € komplett einzäunt? Diese Summe kommt uns doch sehr niedrig vor!


5 Antworten auf „Der “Unruhe”-Platz“

  1. Moin allerseits,
    die vorgeschlagene Zaunlösung ist zugegebenermaßen nicht originell, aber (hoffentlich) wirksam.
    Die Spiel- und Freizeitfläche ist Bestandteil des rechtskräftigen Bebauungsplanes 22, muss daher zwingend erhalten bleiben, schließlich ist sie auch mit erheblichem finanziellen Aufwand hergerichtet worden. Eine Verlagerung an einen anderen Standort wäre rechtswidrig.
    Andere Spiel- und Freizeitflächen in Ellerau sind auch eingezäunt (Sportplatzgelände, Feibadgelände, Spielplatz im Bürgerpark, am Brombeerweg und Schlehdornweg, Spielflächen der Kindergärten etc.).
    Gibt es Verbesserungsvorschläge?
    VG Eckart

  2. Hallo,
    eine Einzäunung schützt nicht vor Lärm. Es sei denn der Zaun ist eine schalldämmende Wand, ist das der Vorschlag? Oder soll dort ein Käfig entstehen, der am Abend und zu anderen Ruhezeiten verschlossen werden soll. Wer schließt dann ab? Bürgermeister, Hausmeister oder doch ein Wachdienst?
    Gruß,
    Hermann

    1. Lieber Hermann, Deine “kritischen” Fragen, haben uns in der Diskussion auch beschäftigt. Leider war die derzeitige Option, nach reger Besprechung, nur diese Einzäunung. Die Lärmbelästiger sollen durch den Zaun ausgesperrt bleiben. Wer für die Schliesszeiten verantwortlich sein wird, da hat sicherlich der Bürgermeister schon eine Lösung im Kopf. Beste Grüße axel

      1. Moin,
        ein abschließbarer Käfig als Lösung ist nicht das, was ich von der SPD erwartet hätte. Es gibt Lösungen die einfach nicht gehen.
        Dann lieber gar keinen Platz oder an anderer Stelle, an der niemand gestört wird. Vielleicht zwischen QB und Ellerau als Kooperationsprodukt der neuen Partner.
        Gruß,
        Hermann

        1. Es ist als Sport- und Spielfläche ausgewiesen und soll es auch bleiben. Als direkter Anwohner kann ich nur sagen, unsere Kinder spielen gerne auf dem Platz und ein Zaun um Spielplätze auch abschließbare ist jetzt nicht wirklich etwas außergewöhnliches, das gibt es häufiger!

Kommentare sind geschlossen.