SPD weckt den Bürgermeister und den BVE auf!


In die Causa „Festplatz“, obwohl er ja eigentlich als Spielplatz ausgewiesen ist, kommt nun endlich Bewegung rein. Auf Initiative der SPD Ellerau kommt das Thema wieder in die Öffentlichkeit und schafft es sogar als Thema in den zuständigen Ausschuss.

Eine Lösung für die Anwohner gilt es immer noch finden!

Die SPD Ellerau unterstützt weiterhin die Idee des Bürgermeister Martens (KJB Sitzung Ende 2018), den Platz zu umzäunen und hat dieses in einem Antrag formuliert, um somit den Platz in seiner Form zu erhalten. Auch wenn der Zaun nicht die populärste Lösung darstellt, hat unser Antrag den größten Teil der Ausschuss- und Gemeinderatsmitglieder zum Handeln bewegt.

Ob es eine Lösung ist, dem Platz durch Rückbau der Bänke, des Unterstandes und der Feuerstelle seine Attraktivität für die „Unruhestifter“ zu nehmen, sollte man sicherlich diskutieren. Die SPD Ellerau hofft nur, dass nicht auch noch der Rückbau des bei den Kindern so beliebten Rodelhügel geplant ist.

Bei der Suche nach einer befriedigenden Lösung müssen aus unserer Sicht sowohl die Belange der Anwohner als auch die der Nutzer des Spiel- und Freizeitgeländes angemessen berücksichtigt werden.

2 Antworten auf „SPD weckt den Bürgermeister und den BVE auf!“

  1. Was soll denn mit der Einzäunung erreicht werden? Gibt es ein Schloß, das nur von bestimmten Leuten benutzt werden kann?

    1. Hallo Frau Roß, im Sinne der Anwohner wollten wir zunächst, dass das Thema wieder in die „politische“ Öffentlichkeit kam. Das haben wir erreicht. Für uns ist die Einzäunung auch nicht die Wunschlösung, besonders wenn dies als Käfig bezeichnet wird, dennoch sehen wir den Vorschlag des Bürgermeisters als Einzige wirksame Lösung. Freibad und Sportplatz sind da praktikable Beispiele. Ich freue mich, dass Sie das Thema interessiert und bin gespannt auf Ihren alternativ Vorschlag (gerne an axel.neigenfink@spd-Ellerau.de)

Kommentare sind geschlossen.