Wir haben verstanden

Zugegeben – dieses Jahr war, was Wahlergebnisse (und damit das Zeugnis für geleistete politische Arbeit) für die SPD angeht, nicht vergnügungssteuerpflichtig. Nach der verlorenen Landtagswahl im Frühjahr steht jetzt die magere Ausbeute im Bund und der Gang in die Opposition an. Was beides eint: Politik nach herkömmlichen Methoden, mit unverständlichen Ausdrücken, mit Verlautbarungen aus geschlossenen Kreisen, die sich zwischen Werbesprache und gut auswendig gelernten Worthülsen bewegen, erreichen wir Sie – den Bürger, die Bürgerin – nicht mehr. Man gewinnt damit vielleicht noch den Preis für kompetenteste Unattraktivität, bleibt aber darüber hinaus altbacken und uninteressant. weiterlesen…