Neues Kita-Gesetz verlangt die Erhöhung der Krippengebühr um 16 % in Ellerau

vlnr: Stefan Weber, Serpil Midyatli, Eckart Urban

Das neue Kita-Gesetz der Jamaika-Regierung kritisiert die SPD Ellerau und fordert stattdessen die beitragsfreie Kernzeit.

Die SPD Landesvorsitzende Serpil Midyatli war zu Besuch in Ellerau, ihr wurde die Forderung nach der beitragsfreien Kita Kernzeit mit auf den Weg in die Landeshauptstadt Kiel gegeben.

Die Kostendeckung des neuen Kita-Gesetzes geht zum Teil zu Lasten der Kinder und der Eltern. Der vorliegende Gesetzentwurf erweist sich in Teilen als “Mogelpackung”.
„Neues Kita-Gesetz verlangt die Erhöhung der Krippengebühr um 16 % in Ellerau“ weiterlesen

SPD-Landesvorsitzende zu Gast in Ellerau

Foto: SPD Schleswig-Holstein
Am 03.05.2019 besuchte die neue Landesvorsitzende, Serpil Midyatli, den SPD-Ortsverein und diskutierte mit Fraktions- und Vorstandsmitgliedern die Möglichkeiten einer Beitragsfreiheit für die KiTas im Lande und in Ellerau im Besonderen.

Zuvor hatte es einen Besuch im Kindergarten “Lilliput” gegeben, bei dem die Landesvorsitzende (die zugleich KiTa-Expertin der Landtagsfraktion ist) sich über den hohen Qualitätsstandard der hiesigen Kinderbetreuung ein Bild machen konnte. Verschiedene Anregungen nahm sie mit für die weitere Fraktionsarbeit.

Fazit der Gespräche: Eine KiTa-Reform wird auch von der SPD begrüßt, sie stand auch auf der Agenda der SPD-Fraktion. Allerdings ist der jetzt zur Diskussion stehende Gesetzesentwurf noch erheblich verbesserungswürdig. Ein weiterer Artikel hierzu folgt.

Frohe Ostern

Wir wünschen allen Besuchern unsere Webseite ein Frohes Osterfest.

Ihre SPD Ellerau

Der “Unruhe”-Platz

alle Bilder: Bernd Tietjens

Das Wetter wird wieder besser und es wird sich wieder mehr an der frischen Luft aufgehalten. Der „Open-Air“ Treffpunkt der letzten Jahre in Ellerau war und ist der Festplatz, sehr zum Leidwesen der dortigen Anwohner.

Auch in diesem Jahr musste die Polizei schon anrücken und der Sommer kommt erst noch. Im letzten Jahr hat der Bürgermeister für € 5.000 einen Wachdienst engagiert, der dort regelmäßig für Ruhe sorgen sollte, so richtig funktioniert hat es nicht.

Für uns als SPD ist auch klar, der Platz soll als solcher erhalten bleiben aber es muss eine Lösung her, die die Anwohner vor dem nächtlichen Lärm entlastet. Deshalb haben wir als SPD Fraktion nach einer regen Diskussion mehrheitlich einen Antrag zur Umzäunung des Platzes gestellt, eine Forderung, die auch von Anwohnern immer wieder genannt wurde.
„Der “Unruhe”-Platz“ weiterlesen